MOFA TOUR – TAG 24

109km mit den Mofas – davon 3,4km Fähre – 17km durch Holland – insgesamt 2828km

Leezdorf bis Neuengland

erste Kontrolle

Pünktlich um 10:00 haben wir unseren Palast geräumt. Wir sind erstmal zum einkaufen gefahren weil wir echt Hunger hatten, wie immer haben wir dann vorm Supermarkt gegessen. Von dort sind wir dann zum Höchsten Leuchtturm Deutschlands gefahren, das letzte mal auf unserer Reise am Meer entlang.

Den Leuchtturm haben wir dann gegen 12:00 erreicht, dort haben wir uns auf den Deich in die Sonne gesetzt und unser Frühstück vollendet, von dort konnte man dann schon Holland sehen. 

Vom Leuchtturm sind wir dann zur Fähre in Emden gefahren, mit ihr sind wir auf die andere Seite von der Ems gekommen. Dort sind wir mal wieder Kilometerweise geradeaus gefahren. Auf den Straßen war absolut nichts los, das einzige was wir zwei mal gesehen haben waren Rentnergruppen die irgendein Ball-Spiel gespielt haben. Wir haben dann rausgefunden das sie ‚Boßeln‘ gespielt haben. Ziel des Spiels ist es, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen.

Wir suchen jetzt also auch noch Leute die gegen uns im Boßeln antreten wollen 😎

Irgendwann hatten wir die Holländische grenze erreicht und um ein bischen Strecke zu sparen, mal was anderes zu sehen, sind wir nach Holland gefahren, verrücktes Gefühl, mit dem Mofa sogar im Ausland unterwegs zu sein. Wir sind zwar nur 15km durch Holland gefahren, aber es waren echt schöne kleine Städte. 

Als wir wieder nach Deutschland fahren wollten haben wir schon von weiten den Zoll gesehen. Jens hat gleich zu mir gesagt: ‚die ziehen uns zu 100% raus‘ 

Jens hatte Recht. 

Wir wurden aber nur gefragt von wo wir kommen und warum wir in Holland waren, natürlich auch noch ob wir Betäubungsmittel dabei haben. Als die Polizisten unsere Personalien überprüft haben sind wir mit einer kleinen Fassungslosigkeit gefragt worden ob wir wirklich von der Postleitzahl kommen die auf unseren Ausweisen steht. Nachdem wir erzählt haben was wir vor haben war die Begeisterung aber wieder groß und wir durften ohne weiters weiter fahren. 

Von unserer Kontrollstelle bis zum Campingplatz waren es dann nur noch 5km, wir haben die Zelte aufgestellt, sind zum einkaufen gegangen und haben gekocht. Danach einfach nur gechillt. 

Tagesfazit: Ab und zu hat es genieselt, wir hoffen das die Nacht halbwegs trocken bleibt oder es früh so warm wird das die Zelte wieder trocken sind 🙂

3 Gedanken zu „MOFA TOUR – TAG 24&8220;

  1. 2 Mofas die um Deutschland rum fahren…als Zöllner hätte ich gedacht „was haben die geraucht ?? „….also ich hätte alles kontrolliert 😉

  2. Hey Jungs.😎. Was ihr alles erlebt der Wahnsinn. 😉All den netten hilfsbereiten Menschen denen ihr begegnet👍 tausend Dank. Markus meinte gestern geht ja jetzt nur noch bergab auf dem Heimweg.🤞 Biba gesund daheim. Lg😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.