MOFA TOUR – TAG 3

Tag 3 – Angefangen mit ner Panne

…. es musste ja passieren 😀 – Nach einer wunderbaren Nacht im Hotel haben wir früh wieder alles zusammengeräumt und wollten starten. Kurz bevor wir wieder alles aufladen wollten mussten wir feststellen das Jens in seinem Hinterrad maximal 0,2 BAR hatte. Zum Glück war auf der anderen Seite vom Hotel ein Bach und eine Baustelle, wir haben also einfach unser ganzes Zeug auf der Straße ausgebreitet und das Hinterrad ausgebaut, das Loch im Wasser dann auch schnell gefunden und direkt geflickt. Ein netter Nachbar vom Hotel hat uns dann seinen Kompressor zur Verfügung gestellt und war (wie bis jetzt alle) ziemlich sprachlos über unser vorhaben. Dann war es 11:30 und wir sind in Richtung Sächsische Schweiz gestartet. Mittags wurden wir von einem 10 Minuten Regen überrascht, da haben wir schnell unsere schicken Regen Ponchos angezogen – sehr sehr heiße Outfits. Auch heute war es noch sehr grün, sehr sehr grün. Irgendwann haben wir dann den Elbe Radweg erreicht, endlich mal was anderes als die ganze Zeit Fichtenwald 🙂 Dort wollten wir mit der Fähre über die Elbe aber die Fähre war nur eine Personen und Fahrrad Fähre (Zitat: kein Benzin auf der Fähre -.-) deshalb haben wir beschlossen das wir weiter Richtung nächster Brücke fahren und uns auf dem Weg dahin einfach einen Zeltplatz suchen. Um 19:00 sind wir am Campingplatz direkt an der Elbe angekommen, haben Spaghetti gekocht und absolut gar nichts mehr gemacht. Morgen gehen wir auf die Basteibrücke und fahren weiter Richtung Berlin.

Die Tage vergehen wahnsinnig schnell aber irgendwie ist sogar Mofa fahren anstrengend 😀 

Tagesfazit: Wenn die Pannen so weiter gehen ist es Traumhaft. Die Taschen sind mega dreckig von 10 Minuten Regen. Der Campingplatz ist super schön aber ohne ‚Anti-Brum‘ nicht zu ertragen. 

 

3 Gedanken zu „MOFA TOUR – TAG 3&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.